Neulich in Stuttgart

grabkapelle

Die Grabkapelle auf dem Württemberg, die König Wilhelm I. für seine 1819 verstorbene Gemahlin Katharina errichten ließ, ist ein kleines architektonisches Schmuckstück mit herrlicher Aussicht auf Stuttgart. Die Umgebung mit ihren sanft geschwungenen Weinbergen lädt zu romantischen Spaziergängen ein und bietet einen erstaunlich ländlichen Kontrast zum dominierenden Mercedes-Benz Werk und dem futuristischen Mercedes-Benz Museum unten im Tal. Dem Weinthema folgend, befindet sich zwischen Stuttgart-Rotenberg und Stuttgart-Untertürckheim die Vinothek der Winzergenossenschaft Collegium Wirtemberg. Hier werden insbesondere jene Tropfen zur Verkostung und zum Verkauf angeboten, die auf den Hängen rund um die Grabkapelle heranwachsen. Die parkartige Anlage bei der Grabkapelle, auf der einige sehr alte Mammutbäume stehen, ist Teil der 103 Traumgärten im Südwesten, zu denen in Kürze in unserem T. Götz Verlag ein Reiseführer erscheint. Dieser stellt weitere äußerst sehenswerte Gärten und Parks in Stuttgart sowie die besten Reisetipps für die Landeshauptstadt vor.

Der Druck läuft

druck

In Ergolding bei Landshut werden gerade die ersten beiden T. Götz-Reiseführer gedruckt und gebunden. Am vergangenen Freitag hatte Verleger Thomas Götz bereits die Gelegenheit die Umschlagbögen von Traumgärten im Südwesten und Traumgärten am Oberrhein zu begutachten. Beide Titel treffen am 18. März im Verlagslager ein und sind ab dem 22. März im Handel zu beziehen. Freuen Sie sich auf eine große Bandbreite an Gärten und Gartenstilen: Schlossgärten, Klostergärten, englische Landschaftsparks, französische Barockgärten, italienische Renaissancegärten, Rosengärten, Heilpflanzengärten, Skulpturengärten, u. v. m.

Die Gärten von Arenenberg

arenenberg

Oberhalb von Salenstein am Bodensee verfügt Schloss Arenenberg über beeindruckende und abwechslungsreiche Gartenanlagen. Davon haben sich Autor Mark Hillebrand und Thomas Götz bei ihrer Recherchen für den Reiseführer Traumgärten im Südwesten vor Ort trotz Nieselregens selbst überzeugen können. Zum einen sind da der zwölf Hektar große Landschaftspark, den Hortense de Beauharnais, Mutter des französischen Kaisers Louis Napoleon III. hier im frühen 19. Jahrhundert anlegen ließ. Wie ein geschlossener Forst wirken manche Parkabschnitte, um sich dann überraschend zur umgebenden Landschaft und zum Bodensee hin zu öffnen oder um die Aufmerksamkeit auf verschiedene Ziergebäude im Park zu lenken. Auch das Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) auf dem Arenenberg gibt mit einem historisch nachempfundenen Patriziergarten, seinen Schau- und Schulungsgärten und einem angegliederten Landwirtschaftsgut spannende Einblicke in die Gartenkultur von damals und heute.

Auf Recherchereise

schloss-wartegg

Autor Mark Hillebrand und Verleger Thomas Götz waren im vergangenen Herbst für den Reiseführer Traumgärten im Südwesten auf einer gemeinsamen Recherchereise am Bodensee unterwegs. Besonders gut hat es ihnen auf Schloss Wartegg in Rorschacherberg gefallen. Das Anwesen aus dem 16. Jahrhundert beherbergt heute ein exklusives Hotel und ein formidables Restaurant und ist von einem wild-romantischen natürlichen Landschaftsgarten von 13 Hektar Größe umgeben, durch den es sich entspannt schlendern lässt und der immer wieder den Blick auf den unterhalb gelegenen Bodensee freigibt. Besonders schmackhaft fanden die Recherchierenden auch die ein oder andere Kostprobe im hauseigenen Gemüse- und Kräutergarten, der das Restaurant mit frischesten Zutaten versorgt.